8 Effizienz-Tipps der Digicomp Mitarbeiter

Wie arbeite ich effizient und produktiv? Eine (nicht repräsentative) Umfrage im Digicomp Büro zu den persönlichen Effizienz-Tipps hat nicht grundlegend neue, aber doch ein paar interessante Ergebnisse geliefert. Lesen Sie selbst!

Tipp 1: Setzen Sie Tools ein!

Das Angebot an digitalen Tools und Helfern ist riesig. Nutzen Sie es! Die Entscheidung, welches Tool Ihre Bedürfnisse am Besten abdeckt, ist nicht einfach. Bei der Auswahl hilft vielleicht die Erkenntnis, dass es die eierlegende Wollmilchsau nie geben wird und zweitens, dass garantiert in Kürze ein Tool releast wird, das Ihre Bedürfnisse noch «ein bisschen» besser bedienen würde. Also, entspannen…, und haben Sie sich mal für ein Tool entschieden, nutzen Sie dieses konsequent.

Genannte Produktivität-Tools:

  • Google Gmail / Inbox / Docs / Drive
  • Microsoft OneNote, Outlook (und weitere Office 365 Apps)
  • To-do-App Office 365 Taskmanagement (ehemals: Wunderlist), Microsoft Teams
  • WhatsApp
  • Pixlr, SmallPDF

Tipp 2: Nein, Multitasking ist keine beklatschenswerte Kompetenz!

«Ich kann sogar Multitasking…!» Whow! Vor noch nicht allzu vielen Jahren wurde die Fähigkeit, mehrere Dinge parallel zu tun, als hervorzuhebende Fähigkeit betrachtet, hinter der man ein ausgeprägtes Denkvermögen oder gar höhere Intelligenz vermutete. Die Beurteilung von Multitasking hat sich, wohl auch mit der zunehmenden Flut an Informationen und verfügbaren Kommunikationskanälen, grundlegend geändert. Die Gefahr, dass man bei den ersten auftauchenden Schwierigkeiten bei der Bearbeitung eines Tasks zum nächsten wechselt, ist gross. «Eins nach dem andern…» ist das neue Credo. Agile Methoden wie Kanban basieren deshalb weitgehend auf dem Singletask-Prinzip.

Tipp 3: Setzen Sie Prioritäten!

Nicht alles, was dringend ist, ist auch wichtig, und nicht alles, was wichtig ist, ist dringend! Erstellen Sie To-do-Listen und priorisieren Sie die Arbeiten, zum Beispiel nach obigen Kriterien. Dringendes und Wichtiges kommt zuerst. Diese Methode ist in ausführlicherer Form auch als Eisenhower-Methode bekannt.

Ein weiterer, häufig genannter Tipp ist, kleinere Arbeiten, die in 5 bis 10 Minuten zu schaffen sind, sogleich zu erledigen.

Tipp 4: Vermeiden Sie Ablenkung!

Nichts schwerer als das, werden Sie sagen. Denn gerade an modernen Arbeitsplätzen mit frei verfügbarer Konnektivität, ist es tatsächlich schwierig, sich abzukapseln und sich während längerer Zeit konzentriert mit einer Aufgabe zu beschäftigen. Eingehende Telefone und neue E-Mails, diskutierende Mitarbeiter, die Beantwortung einer «kurzen Frage» – und bereits sind Sie in Ihrem Konzentrations-Fluss gestört. Die Zeit, bis Sie wieder auf demselben Konzentrationslevel sind, ist beträchtlich. Was kann man dagegen tun? Viele Programmierer schwören auf gute Kopfhörer. Eine weitere Möglichkeit ist zum Beispiel die Einführung einer «Zen-Stunde», in der man bewusst gegenseitige Unterbrechungen, «kurze Fragen» oder die eingehenden Kommunikationskanäle für eine definierte Zeitspanne auf ein Minimum reduziert.

Denken Sie dabei nicht nur an sich, sondern kontrollieren Sie auch Ihr eigenes Kommunikationsverhalten. Kommunizieren Sie selektiv, «müllen» Sie andere nicht mit unwichtigen Informationen oder Fragen zu, die auch später beantwortet werden können.

Tipp 5: Machen Sie genügend Pause, trinken und essen Sie genug!

Achten Sie auf die Bedürfnisse Ihres Körpers. Versorgen Sie sich mit genügend Wasser, Kaffee und Energie, zum Beispiel mit Früchten oder einem ausgiebigen Frühstück. Treten Sie aus und machen Sie Pausen, wenn es Ihrer persönlichen Produktivität und Konzentration dient.

Tipp 6: Arbeitsplatz einrichten

Richten Sie Ihren Arbeitsplatz ein, als Entwickler zum Beispiel mit zwei Monitoren, halten Sie Ordnung und organisieren Sie Ihren Posteingang.

Tipp 7: Und was sonst noch helfen könnte …

Delegieren Sie Aufgaben, holen Sie sich Hilfe und Know-how, bauen Sie Netzwerke auf, machen Sie Daily-Team-Meetings, arbeiten Sie visuell, zum Beispiel mit Whiteboards, leisten Sie Ihren Beitrag zu einem guten Betriebsklima, bewahren Sie auch in stürmischen Phasen Ruhe, haben Sie nicht zu viele Browser-Tabs geöffnet, und last but not least: Denken Sie, bevor Sie handeln!

Tipp 8: Begeistern Sie sich und bilden Sie sich weiter!

Seien Sie auf der Höhe der Anforderungen oder besser einen Schritt voraus.

Noch mehr Tipps & Tricks

Diesen Artikel kommentieren

Wir sind sehr an einer offenen Diskussion interessiert, behalten uns aber vor, beleidigende Kommentare sowie solche, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, zu editieren oder zu löschen. Mehr dazu in unseren Kommentarregeln.